Effektive Elite-Truppe

im Kampf gegen Cybercrime

Eine brandneue “Task-Force” formiert sich im Kampf gegen das Böse in den digitalen Weiten des Universums. PLAN-B wird geboren und zum Synonym für erfolgreiche, sichere und schnelle Eingriffe in Computernetzwerke und Systeme.

Damit Sie beruhigt schlafen können

Wir schreiben das Jahr 2017. Es ist keine 100 Jahre her, dass Charaktere wie oben abgebildet das Hab und Gut ihrer Schutzbefohlenen schadlos gehalten haben.

Seitdem ist viel passiert, alleine das noch junge Jahrtausend hat bereits einen farbigen und einen „russischen“ US-Präsidenten gesehen. Eine österreichische Frau mit Bart gewinnt den Eurovision Song Contest und Ihre eigenen elektronischen Nachrichten werden vermutlich von mehr Geheimdiensten gescannt, als von tatsächlichen Empfängern zur Kenntnis genommen.
Apropos Schurken – der moderne Ganove begnügt sich längst nicht mehr damit, die Tageslosung aus der Registrierkassa zu klauen, oder etwas Schutzgeld zu erpressen, um bei Weigerung das Interieur in Sperrmüll zu verwandeln. Heutzutage wird gehackt, verschlüsselt oder auf andere Art versucht, an Ihre sensiblen Geschäftsdaten zu kommen. Nebenbei gilt es das eigene Unternehmen durch diese modern vernetzte Welt zu steuern, um im Idealfall die vielen Chancen zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Genau hier wollen wir ins Spiel kommen!
Unsere Werkzeuge sind nicht Schlagstock, Tommy Gun und schlechte Witze, sondern Know-How, Erfahrung und in dem Fall hoffentlich besserer Humor. Werkzeuge und Strategien, mit denen wir versuchen, die eingangs erwähnten Rollen in aktualisierter Form für Ihre IT zu erfüllen. In diesem Sinne: Willkommen bei Ihrem und unserem Plan-B!

Personal profiles

Hannes Kamleitner

Plan-B IT GmbH
T: +43(0)50-1920/200
F: +43(0)50-1920/299
E: hannes.kamleitner@plan-b.at
Office Wien

Rene Schweiger

Plan-B IT GmbH
T: +43(0)50-1920/201
F: +43(0)50-1920/299
E: rene.schweiger@plan-b.at
Office Oberösterreich

Daniel Stallinger

Plan-B IT GmbH
T: +43(0)50-1920/202
F: +43(0)50-1920/299
E: daniel.stallinger@plan-b.at
Office Oberösterreich

Georg Zierer

Plan-B IT GmbH
T: +43(0)50-1920/203
F: +43(0)50-1920/299
E: georg.zierer@plan-b.at
Office Wien


„ … I fought the law and the law won.“ (The Clash 1977)

Nach dem Motto kann jeder unserer Protagonisten eine erfolgreiche,
langjährige Karriere vorweisen, wobei sich die Geister scheiden, auf
welcher Seite man am Beginn stand. Aber in unserer Geschichte siegt
das Gute über das Böse und so hat man den finsteren Mächten des
Cyberspace gemeinsam den Kampf angesagt…

Performance profiles

F*** the rules – but don´t forget your IT-security

Rene Schweiger

Skills: Windows Server, Microsoft Exchange, Active Directory, Netzwerke, Security

Hannes Kamleitner

Skills: Windows Server, IT Architektur, Projektmanagement, Tibco Services, Netzwerke

Daniel Stallinger

Skills: Firewalls, AntivirenSoftware, Security, Windows Server, Telefonie (VOIP)

Georg Zierer

Skills: Operation, MS SQL, Sharepoint, Windows Server

Portfolio

EDV-Auswahl, Analyse, Consulting

„Was will ich und was brauch ich zum Erreichen meines Zieles?“ – Eine umfassende Analyse und ausführliche Beratung sind erste Schritte für einen brauchbaren, erfolgreichen Plan. Wir entwickeln für Sie individuelle  EDV-Lösungen, weitab gängigem Standarddenken. Nur wer Erfahrung hat, kann auch entsprechend agieren.

Projektabwicklung, Betreuung, Wartung, Datensicherung

Ein Plan ist erst gut, wenn er sich exakt umsetzen lässt. Systeme brauchen Pflege  und Wartung. Wer nicht ölt und schmiert, wird bald das Knirschen im Getriebe  vernehmen. Wir schlagen nur Komponenten vor, die als erprobt und sicher gelten. Für Experimente sind andere zuständig.

Serverkonzepte, Installation, Sicherheitslösungen

Nur ein ganzheitliches, konsequent durchdachtes Konzept kann am Ende  garantieren, dass sich Produktivität und Möglichkeiten voll ausschöpfen lassen. Die Informationssicherheit gilt als oberste Priorität, der sich alles andere unterordnen muss.

Servervirtualisierung, Clientverwaltung, Client-Virtualisierung

Bei Virtualisierungen werden Hardware- durch Softwarelösungen ersetzt. Virtualisierungen sind, unabhängig von der Unternehmensgröße, die bei weitem effektivste Möglichkeit, IT-Ausgaben bei gleichzeitiger Steigerung der Effizienz und Agilität, im Rahmen zu halten.

Mailserver

Plan-B betreibt in einem modernen, hochsicheren Rechenzentrum eine eigene „Hosted Exchange Umgebung“. Termine, Kontakte und E-Mails zentral speichern und auf allen Endgeräten abrufen – egal ob iPhone, Android, Mac oder Windows. Für maximale Flexibilität und Datensicherheit.

Sicherheit/Security, Anti-Virus Spamfilter, Firewall, Systemwartung, 24×7, Monitoring

Firewall: Ihr virtueller Türsteher! Er merkt schon am Eingang welches  Datenpaket nur auf Krawall aus ist. Eine Frage: „Wollen Sie hier jemanden stehen haben mit der übertragen körperlichen Konstitution eines EDV-Technikers?! Wenn nein – wir hätten einen Plan-B …“

WANTED

Join us now!

Wir sind dabei, unser Team aufzustocken und haben eine Fahndung nach  qualifiziertem Personal zur Bekämpfung des Bösen im Cyberspace gestartet. Wenn du die Berufung spürst, melde dich noch heute vertraulich bei einer unserer  Dienststellen…

Yesterday will never return

Weiterlesen

Cybercrime verursacht Schäden in Millionenhöhe

Durchschnittlich 480 Euro Schaden pro Betroffenem – Insgesamt 13.103 Anzeigen im Jahr 2016 Cybercrime boomt. „Jährlich werden in Österreich Schäden von mehreren Millionen Euro verursacht“, berichtete Wolfram Littich, Vizepräsident des österreichischen Versicherungsverbands (VVO), bei einer Tagung in Wien.

Laut einer Befragung des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV) wurden 24 Prozent der Österreicher in den vergangenen Jahren durch Cybercrime geschädigt. Der durchschnittliche Schaden liegt bei 480 Euro pro Person „hochgerechnet auf alle Internet-User sind das in Österreich eine Million Geschädigte“, berichtete KFV-Direktor Othmar Thann. „Nach Angaben der Betroffenen wurden die meisten finanziellen Schäden durch Viren und Lieferbetrug verursacht.“

Viel gröberen Schaden richten Internetbetrüger bei größeren Firmen an. „Deswegen hat das Thema auch eine hohe Relevanz für die Wirtschaft“, erklärte Andreas Tomek vom Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG.

„Cybercrime muss ein Management-Thema werden“, forderte Tomek. Im Jahr 2016 gab es in Österreich 13.103 Anzeigen wegen Cybercrime-Delikten. Das bedeutet einen Anstieg um 31 Prozent im Vergleich zum Jahr davor.

Die meisten Anzeigen betreffen Datenbeschädigungen (plus 358 Prozent), oder die Störung der funktionstätigkeit eines PC-Systems (plus 72 Prozent). Anzeigen wegen „Hacking“ stiegen von 2015 auf 2016 um satte 18,1Prozent.

Die Dunkelziffer ist im Bereich Cybercrime sehr hoch. „Auch weil sich die Leute schämen, auf jemanden hereingefallen zu sein“, berichtete KFV-Chef Thann. In der Umfrage gaben die meisten Personen in erster Linie den Tätern die Schuld für die Delikte, 85 Prozent nannten aber auch die Leichtgläubigkeit der Opfer als Problem. Und die Täter gehen äußerst unverschämt vor.

Vor Angriffen schützt man sich am besten durch einen guten Virenschutz und durch Verwendung von sicheren
Passwörtern. Das Wichtigste ist für Thann jedoch, „trotz virtueller Welt, den Hausverstand nicht vor dem Computer totel abzulegen“.
Quellverweis: (APA, 30.3.2017)